Wassersäule

Die Wassersäule ist eine nicht –SI konforme Einheit zur Druckermittlung. Der Druck von einem Meter Wassersäule ist definiert als derjenige Druck, der dem hydrostatischen Druck in einem Meter Wassertiefe entspricht. Bei Funktionsmaterialien dient die Wassersäule als Indikator für deren wasserdichte Eigenschaften. Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) in St. Gallen (Schweiz) geht davon aus, dass ein Funktionsmaterial ab einer Wassersäule von 4.000 mm wasserdicht ist. Beim Sitzen auf feuchtem Untergrund wird ein Druck von ca. 2.000 mm aufgebaut und beim Abknien drücken schon ca. 4.800 mm Wassersäule auf die Bekleidung.