Bouldern

Bouldern ist kurz gesagt Klettern ohne Sicherung in Absprunghöhe. Bouldern ist kein Nebenprodukt des Kletterns oder gar nur eine reine Trainingsmethode zum besseren Klettern, vielmehr ist es eine ganz eigene Art des Kletterns, ja sogar eine eigene Sportart. Während beim Klettern schöne Linien, atemberaubende Höhen und Bewegungen ihre Reize bieten, dreht es sich beim Bouldern manchmal nur um zwei, drei Züge bei denen es darum geht alles an Energie und Power aus seinem eigenen Körper rauszuholen und sich dabei immer wieder selbst zu überraschen. Um sich vor Verletzungen zu schützen verwenden Boulderer so genannte Crash Pads. Crash Pads sind spezielle Schaumstoffmatten, welche eine möglichst weiche Landung ermöglichen sollen. Desweiteren helfen sich Boulderer mit aktivem "spotten" dabei unkontrollierte Stürze zu vermeiden.